Rheintaler Wirtschaftsforum News Neuigkeiten

News

Portrait Julia Frischknecht, Tagungsorganisation
Verfasst von

Julia Frischknecht

Eine Krise ist nicht die Zeit für zu viel Kalkül - Interview mit Mark Schneider

Mit welchen Herausforderungen hatten Sie in den letzten 12 Monaten zu kämpfen?

Höchste Anpassungsfähigkeit und Geschwindigkeit waren in diesem besonderen Jahr noch wichtiger als sonst. In der Geschäftsleitung trafen wir uns viel öfter. Die Lieferketten stellten uns ständig vor neue Herausforderungen und wir mussten immer wieder neue Lösungen finden. Gleichzeitig arbeiteten wir an der Umsetzung der strategischen Prioritäten: Wir haben die Innovationskraft unvermindert aufrecht erhalten und unser Produktportfolio diszipliniert durch Zukäufe und Veräusserungen weiterentwickelt. Insbesondere den Bereich Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel haben wir stark ausgebaut. Auch unsere Anstrengungen im Bereich Nachhaltigkeit gingen unvermindert weiter. Wir arbeiteten intensiv an der Umsetzung unseres detaillierten Aktionsplans zur Halbierung der Treibhausgase bis 2030. Bis 2050 wollen wir den Ausstoss in unserer ganzen Wertschöpfungskette auf netto null reduzieren.

Welches sind Ihre Führungsprinzipien in unsicheren Zeiten wie diesen?

Aus der Konzernzentrale können wir die grossen Linien vorgeben. Die Umsetzung muss jedoch in den Ländern stattfinden. Die Märkte sind am besten mit den lokalen Lieferketten und den Bedürfnissen der Konsumenten vertraut. Unsere dezentrale Organisationsstruktur kommt uns dabei entgegen. Damit dies auch gut funktioniert, braucht es eine starke Unternehmenskultur. Diese wird bei Nestlé von den vielen Kolleginnen und Kollegen mit sehr langer Unternehmenserfahrung in diversen Ländern und Funktionen getragen.

Was haben Sie persönlich aus der Krise gelernt?

Eine Krise ist nicht die Zeit für zu viel Kalkül. Wir haben alle Märkte angehalten, die Lagerhaltung in allen Bereichen zu erhöhen, auch wenn dadurch etwas mehr Betriebskapital gebunden wurde. Das vergangene Jahr hat zudem verdeutlicht, wie wichtig Verlässlichkeit gegenüber allen Interessensgruppen ist. Dazu zähle ich die Sorge um die Sicherheit der Mitarbeitenden, die Einhaltungen der Verpflichtungen gegenüber unseren Lieferanten und Kunden, aber auch die Tatsache, dass wir in unserer Finanzberichterstattung trotz aller Unsicherheiten gegenüber dem Markt stets eine Prognose abgegeben haben.

Patronat
Logo AGV Rheintal, Patronat Rheintaler Wirtschaftsforum
Hauptsponsor
Logo Alpha Rheintal Bank, Hauptsponsor Rheintaler Wirtschaftsforum Logo BDO, Hauptsponsor Rheintaler Wirtschaftsforum Logo Helvetia, Hauptsponsor Rheintaler Wirtschaftsforum Logo RLC, Hauptsponsor Rheintaler Wirtschaftsforum